8. Bei den Arbeiten über Bankenwachstum, -aufsicht und Kalkulation ging es letztlich um die Früherkennung von Bankenverlusten sowie die Kriterien und Verfahren, mit deren Hilfe sachverständige Dritte von außen Banken systematisch beobachten und vor Eintritt besonderer Risiken rechtzeitig eingreifen können. Dazu waren gleichzeitig Prognoseverfahren für den Aufstieg, etwaige Wendepunkte der Ertragsentwicklung und den Niedergang von Banken erforderlich.

9. Die Betriebswirtschaftlichen Verlaufsanalysen und -prognosen von Unternehmungen begannen mit der Entwicklung einer betriebswirtschaftlichen Gesamtrechnung analog der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung im Jahre 1963. Der neueste Stand dieser Forschung auf dem Gebiet dynamischer Finanzanalysen des Geschäftsverlaufs ist in dem Buch "Neue finanzwirtschaftliche Bilanzen", Wiesbaden 1995, dargestellt.

10. Über die Geschichte der Betriebswirtschaftslehre wurden zwei Bücher veröffentlicht. Der Schwerpunkt dieser Forschung lag darin, den Aufstieg der Betriebswirtschaftslehre aus ihren ersten Anfängen im alten Sumer (ca. 3000 v. Chr.) (Erfindungen der Zahlzeichen, der Schrift, der Buchhaltung, der Kalkulation und der Aufbau- und Ablauforganisation) über die systematischen Untersuchungen griechischer Philosophen, insbesondere Sokrates, Aristoteles und Xenophon, bis zur deutschsprachigen Betriebswirtschaftslehre von 1756 (Carl Günter Ludovici) an nachzuweisen.

 


Start | Historische Forschung | Schriftenverzeichnis | Lebenslauf | E-Mail | Disclaimer